Rassebeschreibung für den Alano

(Dogo Canario FCI)

Der heutige Dogo Canario stammt vom alten Alano ab. Der Alano (spanisch "Dogge") war ein Hundetyp den wir uns am einfachsten als wehrhafte Dogge, als kraftvoller "Packer" vorstellen können, er entstand im mediterranen Raum, wie in ähnlicher Weise auf den britischen Inseln Mastiff und Bulldog sowie in Mitteleuropa der Bullenbeißer (Vorläufer des deutschen Boxers) als vergleichbare Spezies herausgezüchtet wurde.

Der Dogo Canario stellte in Spanien den direkten Nachfolger des alten Alano dar. Auch wenn diese spanischen Doggen ziemlich rein gezüchtet wurden, scheint es uns hier trotzdem richtiger von einem Hunde-Typ als von einer Hunde-Rasse im modernen Sinn zu sprechen. Der alte Alano  taucht in unzähligen Büchern und Schriften verschiedener Autoren ab dem 14. Jahrhundert auf. Auch im altertümlichen Schrifttum wurde dieser Hundetyp schon immer als Alano bezeichnet. 

Die hier beschriebenen Hatz- und Kriegshunde entsprechen erstaunlich genau unseren Dogo Canarios (aus leistungsorientierten Zuchten) von heute. Der Dogo Canario hat sich Gottlob noch nicht zu weit von seinem Ahnherrn dem spanischen “Alano“ entfernt

Der historische "Alano" wurde ausschließlich auf seine Funktion gezüchtet. Er war ein reiner Arbeitshund, der mit verschiedenen Namen belegt wurde.

In seiner  Reinform hat er nur auf den Kanarischen Inseln und in einigen abgelegten Teilen des spanischen Festlandes überlebt.

Heute wird diese Ur-Rasse nun häufig als "Dogo Canario" bezeichnet. Aber auch eine ganze Reihe weiterer Synonymnamen sind gebräuchlich.

Die FCI hat, in Spanien, den alten spanischen "Alano" (Spanische Dogge) nun unter dem Synoymnamen "Dogo Canario" vorläufig als Rasse anerkannt.

Quelle: www.dogo-canario.biz

[Zurück][Nach oben][Weiter]